Sie sind hier: Aktuelles » 

16. August 2011 15.000 Euro für mehr Mobilität Behinderter am Flughafen

Menschen mit Körperbehinderung, Verletzte und Senioren können jetzt am Hamburger Flughafen noch besser und schneller betreut werden.

Foto: C.Bebensee / DRK-Mediservice

Menschen mit Körperbehinderung, Verletzte und Senioren
können jetzt am Hamburger Flughafen noch besser und schneller betreut werden.
Möglich wird dies durch einen sechssitzigen Elektro-Shuttle, für den die Hamburger Sparkasse AG 15.000 Euro aus Mitteln des Haspa-LotterieSparens zur Verfügung stellte.
„Pro Jahr nutzen mehr als 33.000 Rollstuhlfahrer, gehbehinderte, seh- und
hörgeschädigte Menschen die Unterstützung unserer rund 40 Mitarbeiter am Flughafen“, sagt DRK-mediservice-Geschäftsführer Hans Joachim Gaab. „In diesem Jahr rechnen wir mit rund 40.000 Betreuten.“ Je nach Wunsch begleiten die DRK-Mitarbeiter die Passagiere vom Check-in durch die Sicherheitskontrolle bis zum Gate und ins Flugzeug – und umgekehrt. „In der Hauptsaison kommen die Kollegen so auf bis zu 30 Kilometer Fußweg pro Tag“, sagt Gaab. Die Passagiere müssten kurzfristig abgeholt werden, was an manchen Tagen nicht ganz einfach sei. „Deshalb sind wir froh und glücklich, dass wir jetzt schneller und bequemer betreuen können. Der neue Elektro-Shuttle schafft eine große Entlastung“, so der Geschäftsführer weiter. Insgesamt sechs Personen plus
Rollstühle können mit dem neuen Fahrzeug befördert werden. „Sparen, gewinnen und Gutes tun – diese Kombination steht bei den Hamburgern nach wie vor hoch im Kurs. Daher können wir soziale Projekte wie dieses
unterstützen“, sagte Boris Lehmann, Abteilungsleiter für institutionelle Kunden bei der Haspa. Rund 130.000 Haspa-Kunden spielen jeden Monat ein oder mehrere Spar-Lose für je fünf Euro. Hiervon werden vier Euro vom Loskäufer gespart, 75 Cent werden für die Lotterie eingesetzt und 25 Cent fließen an gemeinnützige Vorhaben. „Rund 400 gemeinnützige Einrichtungen und Vereine in und um Hamburg können sich jedes Jahr über Zuwendungen von jeweils zwischen 1.000 und 20.000 Euro freuen“, sagte Lehmann. Unterstützt werden langfristig angelegte Investitionsvorhaben, die in direktem Zusammenhang mit einem gemeinnützigen Zweck stehen

9. August 2012 19:23 Uhr. Alter: 6 Jahre